11.03.2022

Frauenbildungswoche vom 9.-13.5.2022

Weiblich, interessiert, findet … Workshops, Vorträge, Gespräche und eine Podiumsdiskussion

V.l.n.r.: Karin Rautmann, VHS-Aachen; Renate Wallraff, Vorsitzende Frauennetzwerk StädteRegion Aachen e.V.; Birgit Frank, Bleiberger Fabrik; Silke Tamm-Kanj, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Würselen; Andrea Hilger, Beauftragte für Chancengleichheit der Arbeitsagentur Aachen-Düren; Gül Coskun-Dreßen, FrauenKommGleis 1, Herzogenrath. Es fehlt: Barbara Baumann, Bischöfliche Akademie im Bistum Aachen
V.l.n.r.: Karin Rautmann, VHS-Aachen; Renate Wallraff, Vorsitzende Frauennetzwerk StädteRegion Aachen e.V.; Birgit Frank, Bleiberger Fabrik; Silke Tamm-Kanj, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Würselen; Andrea Hilger, Beauftragte für Chancengleichheit der Arbeitsagentur Aachen-Düren; Gül Coskun-Dreßen, FrauenKommGleis 1, Herzogenrath. Es fehlt: Barbara Baumann, Bischöfliche Akademie im Bistum Aachen Foto: Thomas Rieger

Seit 2008 organisiert das Frauennetzwerk jährlich eine Frauenbildungswoche mit Workshops aus verschiedenen Bereichen. Mit der Erweiterung in die StädteRegion hat sich auch der räumliche Radius erweitert. Es finden außer in der Stadt Aachen auch Angebote in Alsdorf, Herzogenrath und Würselen statt.

Corona bedingt wurde die Frauenbildungswoche 2020 verschoben und 2021 fand keine statt. Daher ist die Freude besonders groß in diesem Jahr vom 9.-13.5.22 wieder starten zu können. Es werden auch diesmal mehr als 50 Workshops angeboten. Eingeladen sind Interessierte und neugierige Frauen und Menschen, die sich dem weiblichen Geschlecht zuordnen.
 

Podiumsdiskussion mit Beteiligung von Bürgermeisterin Sibylle Keupen

Ganz neu ist die Aufnahme einer Podiumsdiskussion zu Beginn sowie weiterer Vorträge während der Woche. Bei der Podiumsdiskussion am 9.5.22 „Unbezahlbar, aber un(ter)bezahlt! Die Zukunft der Care-Arbeit“ beteiligt sich die Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen, worüber sich die Organisatorinnen besonders freuen.
 

Impulse zu erfolgreichen Berufsstrategien  

Am Equal Pay Day das Programm der Frauenbildungswoche präsentieren zu können ist ein bewusstes Signal. Frauen verdienen immer noch 18% weniger als Männer! Das muss sich ändern. Die Frauen des Netzwerkes wollen Frauen informieren und stärken, im privaten und auch im beruflichen Bereich. Hierzu dient unter anderem der Workshop „Mit Autorität auftreten – trainierbar?“ von Renate Wallraff, Vorsitzende des Frauennetzwerks.

"Wir bieten erstmalig zu den Themen Arbeit und Kompetenzentwicklung Workshops an unserem Standort in Alsdorf an. Beim beruflichen Wiedereinstieg oder auch als Führungsfrau erleben viele eine Vernetzung mit anderen Frauen als bereichernd. Die verschiedenen Referentinnen geben Impulse zu erfolgreichen Berufsstrategien und ermöglichen den Frauen einen Austausch auf Augenhöhe,“ so Andrea Hilger, Beauftragte für Chancengleichheit der Arbeitsagentur Aachen-Düren.
 

Workshops in Gestalten und Gesundheitsbildung

Seit der ersten Frauenbildungswoche präsentiert die Bleiberger Fabrik viele Angebote in der Kategorie Kultur & Gestalten. Birgit Frank, Leiterin der Kulturwerkstatt in der Bleiberger Fabrik, freut sich in diesem Jahr besonders über „Into the Blue… Kunstworkshop Cyanotopie“ der Aachener Künstlerin Maren Hoch. In diesem Workshop beschäftigen sich die Teilnehmerinnen mit einem der ältesten fotografischen Verfahren. Mithilfe von Sonnenlicht entstehen individuelle kleine Kunstwerke in wunderschönen charakteristischen Blautönen.

Karin Rautmann (Programmbereichsleitung vhs Aachen) weist auf die herausragende Bedeutung der Gesundheitsbildung hin. „Gerade Frauen, die im Alltag viel zwischen Beruf, Familie, Haushalt und gegebenenfalls noch der Pflege von Angehörigen jonglieren müssen, brauchen viel Kraft und Ausdauer – aber auch Entspannung zwischendrin“.

„Starke Frauen nehmen sich Pausen“, lautet das Motto eines Workshops, in dem Ruth Happe verschiedene Entspannungstechniken vorstellt und im Gespräch mit den Teilnehmerinnen Impulse und Ideen für mehr Ausgeglichenheit gibt.

Der auf Englisch durchgeführte Workshop „Yin Yoga for spring – refresh and renew“ bietet Frauen die Gelegenheit, in diesen für viele noch unbekannten Yogastil hineinzuschnuppern und ganz entspannt nebenbei ihre Englischkenntnisse zu erweitern.
 

Vielfältige Angebote zur Stressbewältigung

Ein Drittel der Workshops sind dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität zugeordnet und die Beschäftigung mit diesen Themen beeinflusst häufig Entscheidungen in allen zuvor genannten Bereichen. Frau Gül Coskun-Dreßen, Vorstand FrauenKommGleis1, Herzogenrath, freut sich über die vielfältigen Ansätze zur Stressbewältigung in einer Zeit, in welcher Frauen „ständig auf Empfang“ sind und sich fragen, mit „welcher Energie“ sie diese gestalten mögen. Sie betont, dass genannte Stichpunkte aus den Workshops von Klaudija Cojanovic bzw. Sabine Nolden stellvertretend für die Inhalte stehen, welche Wechselwirkung zwischen der persönlichen Lebensgestaltung und einer zukunftsfähigen Weiterentwicklung von Berufswelten und Gesellschaft haben.
 

Programm ausschließlich in digitaler Form einsehbar und buchbar

„Das Thema Umwelt& Nachhaltigkeit ist auch ein wichtiges Thema für Frauen. Interessante Angebote enthält das Programm, z.B. Gebäudesanierung als Eigentümerin, Natur- und Artenschutz im Garten oder auch Klimaschutz als Verbraucherin“, so Silke Tamm-Kanj, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Würselen.


Das Programm der Frauenbildungswoche 2022 ist aus Gründen der Nachhaltigkeit ausschließlich in digitaler Form einsehbar und buchbar über: www.frauennetzwerk-aachen.de/fbw

Anmeldeschluss ist der 27. April 2022

Evangelische Kirchengemeinde Aachen

Evangelische Kirchengemeinde Aachen
Frère-Roger-Straße 8-10
52062 Aachen
Tel.: 0241/453-110

Leitung Gemeindebüro:
Ulrike Distelrath
E-Mail

Newsletter Abo