21.02.2019

Ausstellung „Ultreïa – auf den Spuren der Jakobspilger“ in der Genezarethkirche

Foto-Ausstellung im Rahmen der Spendensammlung für das Kreuz im Gottesdienstraum - Vernissage am 25. Februar

Bild aus der Ausstellung „Ultreïa“ (Foto: Bernd Radtke)

Im Rahmen der Spendensammlung für das Kreuz im Gottesdienstraum der Genezareth-Kirche findet am Montag, den 25. Februar, von 11.15 Uhr bis circa 13 Uhr eine Vernissage mit dem Fotografen Bernd Radtke statt, der unter dem Titel "Ultreia - auf den Spuren der Jakobspilger" Fotos im Kreuzgang der Genezareth-Kirche ausstellt. Von deren Verkauf kommen 40% der Spendenaktion "Ein Kreuz für die Genezareth-Kirche" zugute. Der Künstler wird während der Vernissage anwesend sein und einen interessanten Vortrag zur Entstehung der Fotos halten. Die Ausstellung kann bis zum 10. März in der Genezareth-Kirche besichtigt werden.

Fotografien zeigen Augenblicke von Schönheit und Spiritualität auf dem Jakobsweg

Seit 2013 ist der Aachener Fotograf Bernd Radtke immer wieder auf dem französischen Teil des Jakobsweges (Via Podiensis und Via Lemovicensis) unterwegs. Nicht als Pilger. Ihn interessierte das Pilgern an sich. Dabei faszinierten ihn zunehmend und unerwartet die Kontraste, denen er bei diesem Tun begegnete. Kontraste, die sich zwischen dem Innen und dem Außen entfalteten. Draußen auf dem Weg, den Elementen ausgesetzt. Drinnen, in den am Weg liegenden Kirchen und Kapellen, seinen emotionalen Erfahrungen. Bei dieser Achterbahnfahrt des Erlebens und der Gefühle hat Bernd Radtke Augenblicke von unglaublicher Schönheit und Spiritualität erlebt. Der Titel des Projektes leitet sich von einem alten Pilgergruß ab: "Ultreïa" rufen sich Pilger auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela zu, es bedeutet so viel wie "Vorwärts! Weiter!"

Lebenslauf des Künstlers Bernd Radtke

  • Jahrgang 1960, geboren in Aachen, Studium Fotoingenieurwesen an der FH Köln, Klassische Ausbildung zum Fotografenmeister
  • seit 1991 selbständiger Fotograf, parallel zur professionellen Fotografie Intensivierung der künstlerischen Arbeit mit Einzel- und Gruppenausstellungen
  • seit 2009 zertifizierter Digigraphie® by Epson Artist und Labor
  • 2009-2010 Buchprojekt "Der Mainzer Dom - Bilder einer Kathedrale"
  • 2012 Berufung in die Deutsche Gesellschaft Photographie (DGPh)
  • 2017 Sieger Digigraphie®-Fotowettbewerb von Epson "Letztes Licht"

Kreuz für die Genezareth-Kirche

Vielen hatte es bisher gefehlt: ein Kreuz im Gottesdienstraum der Genezareth-Kirche. Daher gab es im letzten Jahr zwei offene Treffen mit der Gemeinde, bei denen alle TeilnehmerInnen einbringen konnten, was für sie persönlich das Kreuz bedeutet. Erwartungsgemäß waren dabei die unterschiedlichsten Dinge benannt worden. Bei diesen Treffen war auch der Vaalser Künstler Gerd Lebjedzinski anwesend. Lebjedzinski hat bei den Treffen sehr aufmerksam zugehört und schaffte es, einen Entwurf zu präsentieren, der einen sehr hohen Grad an Zustimmung bei den Teilnehmenden und dann auch im Bereichspresbyterium erreichte. Der Künstler will auch bei der Umsetzung die Gemeinde mit einbeziehen und den Entstehungsprozess transparent machen. Bilder, welche die Entstehung des Kreuzes dokumentieren, hat Gerd Lebjedzinski in der Genezareth-Kirche bereits ausgestellt. Sie lassen gespannt sein auf das Ergebnis.

Finanzierung aus Spendenmitteln

Weil das Kreuz ein so wichtiges Symbol für uns ist, soll es nicht aus Kirchensteuermitteln, sondern ausschließlich aus Spendenmitteln finanziert werden. Dazu wird ein Gesamtbetrag von 17.500 Euro benötigt. Eine kleinere vierstellige Summe davon ist bereits zusammengekommen, aber wir hoffen noch auf breite Unterstützung von Ihnen!

Beim Kauf eines Bildes aus der Ausstellung "Ultreïa" fließen 40% als Spende in das Kreuzprojekt. Außer den ausgestellten Fotos gibt es außerdem eine Mappe mit weiteren Motiven des Künstlers, die bei Interesse erworben werden können.

Auch kleine und große Spenden sind willkommen auf folgendes Konto:

DE 42390500000000000216
Verwendungszweck: M103.8320051.482000 Kreuz

Nähere Informationen zur Ausstellung, dem Entstehungsprozess des Kreuzes und Spendenmöglichkeiten erhalten Sie bei Pfarrer Mario Meyer.

Flyer zur Ausstellungseröffnung

Mehr zum Thema

Genezareth-Kirche

Vaalser Straße 349
52074 Aachen

Tel: 0241 / 99 78 78 00

Pfarrerin Bettina Donath-Kreß

Clermontstr. 39
52066 Aachen
Tel.: 0241 / 47583163

E-Mail: bettina.donath-kress@ekir.de

Pfarrer Mario Meyer

Vaalser Straße 349
52074 Aachen
Tel.: 0241 / 73048

E-Mail: mario.meyer@ekir.de