Die Renovierung 2002

2002 wurde der hohe, lichtdurchflutete Gottesdienstraum der Auferstehungskirche grundlegend renoviert und verändert.

Die nüchterne Klarheit des Raumes wurde herausgearbeitet, der Altarraum vergrößert und nach Entwürfen des Aachener Architekten Manfred Klinge neu gestaltet.

Markante „Lichtlettner“ mildern seitdem das große Volumen der Kirche und definieren den Raum der Altarzone. In ihnen sind Beleuchtungskörper für den Altarbereich integriert. Sie erlauben es, den Altarraum durch verschiedene Lichtakzente zu gestalten und als Raum für kleinere Abendgottesdienste zu nutzen.

Die „Lichtgitter“ setzen zugleich die 12 m hohe Altarwand ins Bild, die den Raum prägt und bestimmt. Sie wurde mit 1600 Farbfeldern in 20 verschiedenen Graustufen gestaltet. Entwurf und Ausführung der Gestaltung lagen bei Prof. Gorin, Aachen. Durch das wandernde Sonnenlicht werden die verschiedene Farbfelder im Laufe eines Tages immer wieder neu herausgearbeitet und gestaltet.

Umgestaltung des Gottesdienstraums der Auferstehungskirche (2002-2010)

Umgestaltung des Altarbereichs:

Planung und Bauleitung: Architekt Christoph Gauglitz
Abbrucharbeiten: Firma Hacker / Herpertz
Estrich: Firma Kutsch
Fliesen: Fima Brepols K+K
Trockenbau: Firma Neukel
Schreiner: Firma Delhey Inh. S. Brenner
Metallbau: Firma Dohmen
Elektro‐Installation: Elektro‐Schmitz
Gerüstbau: Firma Triller
Malerarbeiten: Firma Beeretz und Poweleit

Farbgestaltung der Altarwand:

Entwurf und Ausführung Prof. Boris Gorin

Lichtgitter:

Entwurf und Bauleitung: Manfred Klinge Architekten
Metallbau: Firma Matinga

Prinzipalien (Abendmahlstisch, Kanzel, Taufbecken):

Entwurf: Manfred Klinge Architekten
Ausführung: Tischlerei Dirk Sievering

AUFERSTEHUNGSKIRCHE

Am Kupferofen 19-21

52066 Aachen

Pfarrer Martin Obrikat

Am Kupferofen 21
52066 Aachen
Tel.: 0241 / 571265

E-Mail: Martin.Obrikat@ekir.de 

Pfarrerin Sabine Haag

Engelbertstraße 12
52078 Aachen
Tel.: 0241 / 94352812

E-Mail: sabine.haag@ekir.de