Aktuelle Corona-Regelungen in den Gottesdiensten

Alle Gottesdienste im Verantwortungsbereich des Bereichspresbyteriums Mitte bzw. in der Annakirche finden ohne Zugangsbeschränkungen statt. 

Personen ab 18 Jahren wird dringend empfohlen, eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen.
Bitte reinigen oder desinfizieren Sie Ihre Hände vor dem Betreten der Kirche.
Bitte achten Sie auf Abstand zu anderen.
Das Abendmahl feiern wir achtsam in einer angepassten Form (s. ganz unten auf der Seite).

Wir müssen Sie bitten, auf eine Gottesdienstteilnahme zu verzichten, wenn Sie COVID19-Symptome oder Erkältungssymptome haben oder in den letzten zwei Wochen ungeschützten Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person oder einem Ansteckungsverdächtigen hatten.


Gottesdienste

„Donna Donna“ Eine musikalische Reise durch das Judentum mit hebräischen, sefardischen und jiddischen Liedern

04.03.2023 19:00 - 21:30

Veranstalter: Evangelisches Erwachsenenbildungswerk

Ansprechpartner/-in: simone.glup@ekir.de, 0241 453 - 162

Ort: Annakirche / Gemeindehaus

Gebühren: 15,- / 12,- Euro

Mit dem Programm „Donna Donna“ benannt nach dem
berühmten jiddischen Lied von Sheldon Secunda, das
sich metaphorisch mit dem Warschauer Getto beschäf-
tigt, präsentiert die Sängerin Esther Lorenz israelische
und spanisch-jüdische Musikkultur. Auch das Ostju-
dentum mit seiner reichen lyrischen wie geistlichen
Welt findet Raum. Der Poet Abraham Reisen wird oft
der „Heinrich Heine der Jiddischen Sprache“ genannt.
Sein Gedicht „Vek nisht“ wird als Vertonung von Esther
Lorenz im Duett mit Peter Kuhz vorgetragen, der außer-
dem das Konzert an der Gitarre begleitet

Erläuterungen über Bräuche, Lyrikrezitationen und
Streifzüge durch die jüdische Geschichte vom Mittelal-
ter bis heute sowie die berühmte jüdische Prise Humor
vervollständigen dieses kulturelle Kaleidoskop.

mit Esther Lorenz, Gesang + Rezitation
und Peter Kuhz, Gitarre

Kosten: 15,00 / 12,00 Euro

Anmeldung


Achtsam Abendmahl feiern

An jedem ersten und dritten Sonntag im Monat

Für viele Menschen in unserer Gemeinde ist die Teilnahme am Abendmahl eine wichtige Quelle der Vergewisserung in ihrem Glauben und der Stärkung für ihre Glaubenspraxis. An der Gemeinschaft mit Christus in Brot und Wein teilzuhaben, hat auch eine seelsorgliche Dimension, die sich symbolisch in der Zugehörigkeit des Glaubenden zu Christus darstellt.

In Aachen-Mitte feiern wir das Abendmahl unter Pandemiebedingungen gemäß dem Konzept „Achtsam Abendmahl feiern“ (siehe Anhang zum Schutzkonzept). Wir haben uns für eine Form des Abendmahls entschieden, die sowohl dem Infektionsschutz entspricht als auch der Würde des Abendmahls gerecht werden möchte. Die Hygieneregeln und die Regeln der sozialen Distanz haben dabei oberste Priorität.

Mit zehn bis zwölf Personen in einem Kreis um den Altar kann jede/jeder Kommunizierende in einem dem Infektionsschutz angemessenen Abstand zu anderen Kommunizierenden stehen. Die Maske dient auch beim Abendmahl dem größtmöglichen Schutz. Die Liturgin/ der Liturg kommt zu jeder Person im Kreis. Eine kurze Intinctio der Oblate in den Wein durch die Liturgin/ den Liturgen ermöglicht den Kommunizierenden, das Abendmahl in beiderlei Gestalt zu empfangen. Es versteht sich von selbst, dass die Austeilenden die Hände zuvor entsprechend den Hygieneregeln desinfiziert haben. Zum Empfang der Oblate heben die Kommunizierenden ihre Maske nur kurz an. Auf das Friedenszeichen durch Berührung wird verzichtet.

Es ist uns durchaus bewusst, dass bei dieser „Corona – gerechten Abendmahlsform“ eine wesentliche Dimension der Abendmahlsfeier, das gemeinschaftliche Trinken aus einem Kelch nicht dargestellt werden kann. Dennoch sind wir überzeugt, dass das Konzept der Annakirche, „Achtsam Abendmahl feiern“, eine in Pandemiezeiten verantwortbare Kompromissform darstellt, in der die Kommunizierenden dennoch Stärkung und Tröstung erfahren können.

Annakirche Aachen

Annastraße 35
52062 Aachen

Pfarrer Armin Drack

Bendelstr. 9
52062 Aachen
Tel.: 0241 / 531838

E-Mail: armin.drack@ekir.de

Pfarrer Joachim und Pfarrerin Bärbel Büssow

Brabantstraße 52
52070 Aachen
Tel.: 0241 / 40029116

E-Mail: joachim.buessow@ekir.de
E-Mail: baerbel.buessow@ekir.de

Pfarrerin Sylvia Engels

Soerser Weg
52070 Aachen
Tel.: 0241 / 94317564

E-Mail: sylvia.engels@ekir.de

Prädikant Gunnar Heuschkel

Oppenhoffallee 112
52066 Aachen
Tel.: 0241 / 543084

E-Mail