Fortbildungsfestival hat tiefen Eindruck hinterlassen

Rund 540 Menschen nahmen an Woche für Ehrenamtliche teil - Vielfältiges Angebot würdigt freiwilliges Engagement

Ein Festival der besonderen Art – für Körper, Geist und Seele – hat die Evangelische Initiative „Engagiert älter werden“ jetzt zum dritten Mal veranstaltet. Eine Woche lang konnten ehrenamtlich Engagierte sich rundum fortbilden und auch verwöhnen lassen, als Anregung, Kraftquelle und Dank für ihre freiwillige Arbeit. An den 26 Veranstaltungen des Fortbildungsfestivals nahmen rund 540 Interessierte teil. Eingeladen waren alle, die sich in und um Aachen herum ehrenamtlich oder freiwillig engagieren, ganz gleich in welcher Institution oder bei welchem Träger. Der große Teil des Angebots fand im Gemeindehaus an der Annastraße in Aachen statt.

Große Nachfrage nach manchen Themen

„So wie ich die Teilnehmenden erlebt habe, hat das Fortbildungsfestival bei vielen einen tiefen Eindruck hinterlassen“, sagte die Leiterin der Evangelischen Initiative „Engagiert älter werden“, Gundi Großmann. „Die Themen mit denen sie sich auseinandersetzen konnten, gingen von Gruppenleitung, Demenz, Lebensgeschichten und –wegen über Therapiehunde und Erste Hilfe bis zur gewaltfreien und der nonverbalen Kommunikation, und noch vielem mehr. Die Nachfrage nach manchen Themen war so groß, dass spontan zwei Fortbildungen zweimal stattfanden und weitere 65 Menschen nur auf Wartelisten standen.“

"Ein leises Lachen lag immer in der Luft"

In den Mittagspausen konnten 60 Teilnehmer*innen auch eine Massage genießen, sich bei Klang- und Duftreisen und meditativem Tanz entspannen und neu Kraft tanken. Im „Café im Annasaal“ gab es immer ein gemütliches Plätzchen und viel Austausch über das Gehörte und Erlebte. „Die Atmosphäre wurde auch geprägt durch engagierte und herzliche Ehrenamtler*innen im Lotsen- und Küchenteam“, sagte Gundi Großmann, „ein leises Lachen lag immer in der Luft.“

So lud das Festival nicht nur dazu ein, sich zu informieren, sondern auch zum Entspannen, zur Begegnung und für neue Erfahrungen. Die Teilnahme war für alle Ehrenamtler und Ehrenamtlerinnen sowie solche, die es werden wollten, kostenlos. Organisiert wurde die Woche wieder in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Erwachsenenbildungswerk sowie zahlreichen weiteren Kooperationspartnern, darunter die Stadt Aachen und die Caritas.

Viel Lob und Dank

In den Fortbildungen gaben die Referent*innen viel Anlass in Theorie und Praxis, um neue Perspektiven zu entwickeln für sich selbst und das jeweilige Ehrenamt. Bei den Teilnehmenden kam das prächtig an. „Ich finde dieses Angebot super, da damit Ehrenamt auf eine sinnvolle Art und Weise gewürdigt und wertgeschätzt wird“, sagte eine Freiwillige. Weitere Teilnehmende lobten das erstaunlich vielfältige Angebot, die Möglichkeit mit ganz unterschiedlichen fremden Menschen in Kontakt zu kommen oder die vielen Impulse und Ideen, die von den Veranstaltungen ausgingen.

„Hat Spaß gemacht. Für mich ist diese Veranstaltung eine Anerkennung und eine Stärkung“, meinte eine Frau. Und noch etwas wurde neben vielem Dank von manchem angemerkt: dass die Kirche „viel aktiver ist, als man das oft mitbekommt“!

(Text: G. Großmann / C. Braun)

Evangelische Kirchengemeinde Aachen

Evangelische Kirchengemeinde Aachen
Frère-Roger-Straße 8-10
52062 Aachen
Tel.: 0241/453-110

Leitung Gemeindebüro:
Ulrike Distelrath
E-Mail