11.09.2017

Ein Lauf mit vielen Siegern

Am Sonntag, 17. September, startet zum 11. Mal der Aachener Solidaritätslauf - Der Erlös kommt Langzeitarbeitslosen zugute

Die Veranstalter des Solilaufs hoffen auf rege Beteiligung engagierter Läufer. Zu den Unterstützern des Laufs gehören auch Superintendent Hans-Peter Bruckhoff (5.v.l.) und Renate Weidner vom Ev. Kirchenkreis Aachen. (Foto: P. Pauli)
Die Veranstalter des Solilaufs hoffen auf rege Beteiligung engagierter Läufer. Zu den Unterstützern des Laufs gehören auch Superintendent Hans-Peter Bruckhoff (5.v.l.) und Renate Weidner vom Ev. Kirchenkreis Aachen. (Foto: P. Pauli)

Bereits zum elften Mal findet in Aachen bald der Solidaritätslauf für Menschen ohne Arbeit statt. Am Sonntag, 17. September, um 11 Uhr ertönt der Startschuss für den Lauf rund um Rathaus und Dom. „Fifty-Fifty“ lautet das Motto – jeder Aktive und jeder Sponsor kann mit seinem Engagement doppelt helfen: Die eine Hälfte des Erlöses geht an ein kirchliches Arbeitslosenprojekt, die anderen 50 Prozent an ein vom Läufer selbst bestimmten guten Zweck.

Mehr als 500 Aktive aus der ganzen Städteregion haben sich schon zur Teilnahme angemeldet. Veranstalter des Spendenlaufs sind das Büro der Regionaldekane für die Regionen Aachen Stadt und Land im Bistum Aachen und der Evangelische Kirchenkreis Aachen.

Die kirchlichen Träger in der Städteregion Aachen engagieren sich seit vielen Jahren vor allem für Menschen, die von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind. In über 30 Projekten beschäftigen und qualifizieren, beraten und begleiten sie rund 3.000 arbeitslose Jugendliche, Männer und Frauen. Finanziert werden die Projekte durch staatliche Fördermittel und Gelder aus der Kirchensteuer. Alleine das Bistum Aachen investiert jährlich in die beiden Regionen Aachen Stadt und Land etwa eine halbe Million Euro in die Arbeit mit arbeitslosen Menschen. Die verbleibenden Finanzierungslücken werden vor allem aus Spendenmitteln bestritten. Hierzu wird der Solidaritätslauf einen wichtigen Beitrag leisten.

Wer die Maßnahmen, Einrichtungen und Initiativen der kirchlichen Arbeitslosenarbeit unterstützen möchte, muss am 17. September aber nicht selbst mitlaufen oder einen Läufer sponsern. Die Organisatoren freuen sich über jede finanzielle Hilfe auf das
Spendenkonto 10 50 74 bei der Pax Bank Aachen (IBAN: DE54 3706 0193 0000 1050 74
BIC: GENODED1PAX), Stichwort: Solidarität für Arbeit.

Nähere Infos im Internet unter www.solidaritaetslauf-aachen.de

 

 

 

Evangelische Kirchengemeinde Aachen

Evangelische Kirchengemeinde Aachen
Frère-Roger-Straße 8-10
52062 Aachen
Tel.: 0241/453110

Leitung Gemeindebüro:
Ulrike Distelrath
E-Mail