18.11.2021

Online-Vorträge mit Judith Kessler im Rahmen des Jahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Am 4. und 18. November 2021 im Gemeindezentrum Kornelimünster

Im Rahmen des Jahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" lade ich Sie herzlich zu zwei Online Veranstaltungen mit Judith Kessler in Kornelimünster ein,

Ute Meyer-Hoffmann


  • Koffer ein, Koffer aus... 
    Jüdische Ab- und Zuwanderung in Deutschland nach 1945
    In Kooperation mit dem Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Aachen

Vor 1933 lebten über 600.000 Juden in Deutschland. Im Frühjahr 1945 waren es noch 14.000 Juden, die als „U-Boote“ versteckt oder in „Mischehen“ dem Morden entgangen waren. Aus den befreiten Konzentrationslagern kamen hauptsächlich osteuropäische Juden hinzu – 50.000 Displaced Persons, die als nicht repatriierbar galten.

Mit den Ereignissen in der DDR 1953, Ungarn 1956, Polen und Prag 1968 kamen neue jüdische Migranten. Die Einwanderungswellen vor 1990 führten jedoch kaum zu einer Vergrößerung der überalterten jüdischen Gemeinden. Das änderte sich ab 1989/90 mit dem Zuzug von Juden aus der Ex-Sowjetunion grundlegend. Damit änderte sich auch das Gefüge und die Ausrichtung(en) der Gemeinschaft. Und die bisherige Majorität in den Gemeinden wurde zur Minorität.

Online-Veranstaltung
Beamerübertragung:
Ev. Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall

Schleckheimer Str. 14, 52076 Aachen
Donnerstag, 4.11.2021 | 19:00 Uhr

Referentin:  Judith Kessler ist Sozialwissenschaftlerin und Autorin, arbeitet als Redakteurin und Kulturmanagerin und publiziert vorrangig im Themenumfeld jüdische Gegenwartskultur, Migration und Biografieforschung.

Anmeldung für Kornelimünster bitte bis 2.11. per Mail an Ute Meyer-Hoffmann.


  • Jewish Disneyland oder klesmerfreie Zone?“
    In Kooperation mit dem Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Aachen

Wie sehen die kulturellen Orientierungen und das religiöse Selbstverständnis in Deutschland lebender Juden heute aus? Gehen sie noch in die Synagoge, essen sie koscher, lassen sie ihre Kinder beschneiden, stehen sie auf Klesmermusik oder auf klesmerfreie Zonen? Unterscheiden sich die Orientierungen von russischen und deutschen, jungen und alten Juden? Finden wir „die Juden“ – wie die Berlintouristen - im so genannten Scheunenviertel oder findet jüdisches Leben andernorts statt? Kurz: Stimmen Klischees, Selbstdarstellung und Wirklichkeit überein?

Online-Veranstaltung
Beamerübertragung:
Ev. Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall

Schleckheimer Str. 14, 52076 Aachen
Donnerstag, 18.11.2021 | 19:00 Uhr

Referentin:  Judith Kessler (s.o.)

Anmeldung für Kornelimünster bitte bis 16.11. per Mail an Ute Meyer-Hoffmann

Evangelische Kirchengemeinde Aachen

Evangelische Kirchengemeinde Aachen
Frère-Roger-Straße 8-10
52062 Aachen
Tel.: 0241/453-110

Leitung Gemeindebüro:
Ulrike Distelrath
E-Mail

Newsletter Abo