02.03.2020

Neue Presbyteriumsmitglieder gewählt

Höchste Wahlbeteiligung im Kirchenkreis Aachen in der Kirchengemeinde Baesweiler-Setterich-Siersdorf - Einführungen der neuen Gemeindeleitungen am 22. oder 29. März

Wahlvorstandsmitglied Rolf Altpeter leert die Wahlurne des Gemeindebereichs Aachen-Mitte.
Wahlvorstandsmitglied Rolf Altpeter leert die Wahlurne des Gemeindebereichs Aachen-Mitte. (Foto: Bärbel Büssow)

Fast 60.000 evangelische Gemeindeglieder waren am Sonntag aufgerufen, die Leitungsgremien ihrer Gemeinden neu zu wählen. Möglich war dies entweder vorab per Briefwahl oder persönlich in den Wahllokalen - meist Kirchen und Gemeindezentren, wie zum Beispiel in der Aachener Annakirche in der Stadtmitte. Dort begrüßte Pfarrerin Bärbel Büssow die Besucher zu einem gleich dreifach besonderen Gottesdienst: "zum Gottesdienst am Wahlsonntag, zu einem Gottesdienst mit Abendmahl, bei dem wegen des Corona-Virus Brot und Wein nicht weitergereicht, sondern ausgeteilt werden, und zum ersten Sonntag in der Passionszeit".

Evangelische Christen können in ihrer Gemeinde mitbestimmen

Die Wahl im Annasaal führte der Wahlvorstand des Gemeindebereichs Aachen-Mitte durch, bestehend aus Rolf Altpeter, Bärbel Büssow, Joachim Büssow, Armin Drack und Sylvia Engels. "Ich war selbst 25 Jahre lang Presbyter, und jetzt mache ich der Jugend Platz. Deshalb kann ich Mitglied des Wahlvorstands sein", sagte Rolf Altpeter. Als Baukirchmeister hatte er in den vergangenen Jahren unter anderem die Turmsanierung und den Umbau der Dreifaltigkeitskirche sowie die Sanierung der Annakirche geleitet. "Die Wahl hat in unseren Gemeinden einen großen Stellenwert", meint Altpeter. "Als evangelischer Christ kann ich so mitbestimmen und zu Entscheidungen beitragen. Das Problem ist nur, gerade im überwiegend katholischen Aachen: Welche Möglichkeit die Wahl den Gemeindegliedern bietet, ist kaum bekannt."

Gemeindeleben mit der Stimme mitgestalten

So bildete sich auch nach dem Gottesdienst in der Annakirche zunächst eine Schlange vor der Wahlkabine im Annasaal. "Mein Mann und ich sind sehr aktiv in unserer Gemeinde, deshalb sind wir daran interessiert, das Gemeindeleben mitzugestalten", sagte eine Wählerin. Ein junger Wähler meinte: "Ich finde es toll, dass Ehrenamtliche sich in der Gemeinde engagieren und möchte mit meiner Stimme diese Arbeit unterstützen. Außerdem kann ich so Einfluss darauf nehmen, was in meiner Gemeinde passiert."

16 Prozent Wahlbeteiligung in der Ev. Kirchengemeinde Baesweiler-Setterich-Siersdorf

Nach sorgfältigem Auszählen und Zusammenrechnen aller Stimmen stand in Aachen-Mitte gegen 18.30 Uhr das vorläufige Wahlergebnis fest. Bei 319 abgegebenen und davon 299 gültigen Stimmzetteln wurden gewählt: Matthias Bassüner, Daniel Bertram, Eva-Maria Bugger, Dr. Martin Habermehl, Beate Haupt, Julia Hillert, Prof. Dr. Marie-Luise Kluck, Tobias Kurth, Helga Ruland, Dirkje Siebring-Boosfeld, Ulrike Wimmer und Anna Windelen. Damit sind im Presbyterium bald drei neue Gesichter vertreten. Offiziell in ihr Amt eingeführt werden die Gewählten am Sonntag, 22. März, um 11 Uhr im Gottesdienst. Ihre Amtszeit dauert vier Jahre. Die Wahlbeteiligung in Aachen-Mitte lag bei 4,56 Prozent.

Deutlich mehr Gemeindeglieder machten beispielsweise in der Kirchengemeinde Baesweiler-Setterich-Siersdorf von ihrem Wahlrecht Gebrauch: Dort lag die Wahlbeteiligung bei 16,0 Prozent - das beste Ergebnis im Kirchenkreis Aachen. Eine vergleichsweise hohe Wahlbeteiligung verzeichneten auch die Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal, die Kirchengemeinde Monschauer Land und die Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall. Die durchschnittliche Wahlbeteiligung für den ganzen Kirchenkreis Aachen betrug 7,6 Prozent. In den Gemeinden des Kirchenkreises Aachen werden in der kommenden Amtszeit insgesamt 173 Presbyterinnen und Presbyter tätig sein.

Presbyterium und Gewählte nehmen Wahl an

In Aachen-Mitte stimmte das Bereichspresbyterium gleich nach Bekanntgabe des Ergebnisses für dessen Annahme und auch alle Gewählten nahmen die Wahl an und wurden mit einer Rose beglückwünscht. "Ich engagiere mich schon im Team des Kirchenkaffees, im Kindergottesdienst, als Lektorin und bei der Nacht der offenen Kirchen in der Gemeinde", sagte Julia Hillert, die erstmalig dem Presbyterium angehören wird. "Ich habe mich vorher informiert, was das Presbyteramt bedeutet und bin jetzt gespannt darauf, was alles auf mich zukommt." Auch Beate Haupt wurde neu ins Bereichspresbyterium Aachen-Mitte gewählt. Am Herzen liegt ihr vor allem der Konziliare Prozess zu Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. "Der gesellschaftspolitische Aspekt des Glaubens ist mir wichtig", sagte sie. Deshalb engagiere sie sich auch bereits in der Arbeitsgruppe "Gerechter Friede" des Kirchenkreises, in der Arbeitsgruppe "Auf dem Weg zu einer öko-fairen Gemeinde" an der Annakirche und bei "Christians for Future". In die Presbyteriumssitzungen und -entscheidungen, an denen sie bald mitwirken wird, wolle sie eine Haltung der gewaltfreien Kommunikation einbringen, sagt Beate Haupt. "Denn auch bei demokratischen Prozessen in der Gemeinde müssen wir darauf achten, dass nicht nur der Wille der Mehrheit zählt, sondern auch, dass die Bedürfnisse der Übrigen trotzdem wahrgenommen und berücksichtigt werden."

(Text: Caren Braun)

Hinweis: Die Wahlergebnisse aller Kirchengemeinden im Ev. Kirchenkreis Aachen werden auf den Gemeindeseiten unter www.kirchenkreis-aachen.de und auf den eigenen Seiten der jeweiligen Kirchengemeinden schnellstmöglich veröffentlicht, sobald sie vorliegen!

Evangelische Kirchengemeinde Aachen

Evangelische Kirchengemeinde Aachen
Frère-Roger-Straße 8-10
52062 Aachen
Tel.: 0241/453-110

Leitung Gemeindebüro:
Ulrike Distelrath
E-Mail

Newsletter Abo